Presse

Pressemitteilungen

der REWE Austria Touristik, ITS BILLA REISEN und JAHN REISEN.

Zurück zur Übersicht

Neu bei Jahn Reisen Austria: Trekkingtour über die Alpen

Über Panorama-Höhenwege bis nach Südtirol wandern

Abenteuerliche Erlebnisse bei der Trekkingtour über die Alpen.
Bitte geben Sie Jahn Reisen Austria als Quelle an.
Wien, 19. Februar 2015. Mit der 5-tägigen „Alpenüberquerung Innsbruck – Meran“ hat Jahn Reisen Austria jetzt exklusiv eine anspruchsvolle Wandertrekkingreise im Programm. Begleitet von erfahrenen Bergführern geht es im Juli und August von Österreich nach Südtirol. Den Tagesrucksack tragen die Wanderer selbst, das Gepäck wird für sie in die nächste Unterkunft transportiert.

Bereits am Ankunftstag starten die Wanderer ihre Tour über Stock und Stein. Im Stubaital angelangt, geht es zunächst von der Talstation Mutterberg hinauf zur Bergstation Eisgrat. Anschließend führt die Route unter Anleitung eines staatlich geprüften Bergführers auf etwa 3.000 Metern durch die hochalpine Landschaft bis zur Hildesheimer Hütte. Nach der folgenden Hüttenübernachtung im Mehrbettzimmer oder auf Lagerbetten stärken sich die maximal zehn Teilnehmer mit einem kräftigen Frühstück. Vorbei an Zirben, Latschenkiefern und saftig grünen Wiesen geht es dann bergab ins Ötztal. Immer mal wieder fällt dabei der Blick auf die Wildspitze, Tirols höchsten Berg.

Abwechslung verheißen auch die Unterkünfte. An diesem Abend wartet ein Zimmer im Landhaus Fiegl in Sölden auf die aktiven Urlauber. Ausgeruht beginnt die nächste Tagesetappe mit einer Busfahrt über die Ötztaler Gletscherstraße. Bei der Wanderung über den Höhenweg funkelt von Zeit zu Zeit das Blau eines Gletschersees in der Sonne, welcher an heißen Sommertagen dazu einlädt, die Füße im klaren Wasser zu erfrischen.

Den nächsten Tag krönt die mit 13 Kilometern längste Etappe der Trekkingtour. Sie führt durch die Bergwelt nach Italien. Zunächst wandert man hinauf zur Martin-Busch-Hütte. Später erreicht man die Similaunhütte, das wohlverdiente Nachtquartier auf mehr als 3.000 Metern Höhe und hinter der italienischen Grenze. Seit über 1.000 Jahren wird dieser Übergang genutzt. In der Ferne sind von der Hütte aus bei guter Sicht die Spitzen des Ortlermassivs zu erkennen. Über das Nederjoch führt am nächsten Morgen der Abstieg durch das Tisental nach Vernagt. In dem Ort am See gibt es eine letzte Stärkung. Im Anschluss fährt der Bus die Wanderer durch das Schnalstal nach Meran, wo die Reise endet.

Preisbeispiel:

Alpenüberquerung Innsbruck – Meran
4 Nächte Aufenthalt inklusive Frühstück und Abendessen, Bergführer, Gepäcktransport, eigene Anreise
Pro Person ab 749 Euro

Buchbar in Reisebüros mit Jahn Reisen Austria-Programm oder auf www.jahnreisen.at.