Presse

Geschäftsentwicklung und Ausblick Winter 2015/16

REWE Austria Touristik: Gute Aussichten für österreichische Urlauber


Wien, 28. Juli 2015. Die beiden Pauschalreiseveranstalter der REWE Austria Touristik, ITS Billa Reisen und Jahn Reisen Austria haben für Urlauber im kommenden Reisewinter gute Nachrichten: Die Angebotsvielfalt in den beliebten Destinationen Ägypten und Kanaren wurde ausgebaut, die Frühbucher-Vorteile wurden erweitert und die Preise in den beliebtesten Zielen konnten gesenkt werden. „Die Buchungseingänge für den Winter 2015/16 liegen hoch zweistellig im Plus, wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf des Winterstarts“, bilanziert Martin Fast, Geschäftsführer der REWE Austria Touristik. Die beiden Veranstaltermarken der REWE Austria Touristik verzeichnen über alle Vertriebskanäle hinweg positive Buchungseingänge.

„Wenn man heute schon einen Trend für die beliebtesten Winter-Reiseziele ablesen möchte dann sind das zum einen die Klassiker wie Ägypten und die Kanaren, aber den besonderen Boom erleben wir bei Fernreisen“, verrät Fast. So verzeichnen die östlichen Fernreiseziele wie die Malediven, Mauritius oder Thailand beinahe doppelt so viele Buchungen wie vor einem Jahr. Darüber hinaus werden verstärkt auch die westlichen Reiseziele Kuba, Mexiko und die Dominikanische Republik für den Winter 2015/16 gebucht.

Eine positive Überraschung gibt es auch unter den Nahzielen: Die Türkei entwickelt sich immer stärker zum Ganzjahresziel, auch hier haben sich die Buchungseingänge für den kommenden Winter verdoppelt. Erhöht wurde auch die Anzahl der Flugplätze nach Ägypten und auf die Kanaren. „Wir bieten ein erweitertes Angebot und ein ausgezeichnetes Preisbild. Damit erwarten wir für den Winter 2015/16 insgesamt ein deutliches Umsatzplus“, prognostiziert Fast.

Sehr erfreulich entwickelt hat sich auch das im Jänner 2015 eröffnete 4-Sterne+ lti alpenhotel Kaiserfels in St. Johann in Tirol. „Die Auslastung unseres ersten lti Pachthotels in Österreich war in der vergangenen Wintersaison sehr gut“, so Fast. Bereits jetzt kann das Hotel für Weihnachten gebucht werden.

Mit den neuen adeo Alpin Hotels wird ein neues und besonders innovatives Hotelprojekt ab kommenden Winter in das Portfolio von ITS Billa Reisen aufgenommen. „Auf Initiative der ehemaligen Schirennläufer Hermann Maier und Rainer Schönfelder wurde ein einzigartiges Hotelkonzept kreiert, das mit Preisen ab 29 Euro pro Person leistbaren Skiurlaub für die ganze Familie garantiert“, freut sich Martin Fast über die Zusammenarbeit mit den beiden Schistars.

Rückblick Sommer 2015
Nach einem fulminanten Buchungsstart Ende des Jahres 2014 ließ die Lust auf Sommerurlaub bei den Österreichern zu Beginn des Jahres 2015 merklich nach. Nach Ostern nahm die Nachfrage wieder an Fahrt auf, besonders getrieben durch die preislich attraktiven Angebote für Reisen in die Türkei. „Die Türkei hat zu ihrem guten Preis-Leistungs-Verhältnis zurück gefunden, so konnten viele Unentschlossene gewonnen werden und das Land liegt heute im Vergleich zum Vorjahr deutlich im Plus“, erläutert Fast. Ein weiterer Erfolgsfaktor war Griechenland. Trotz anhaltender negativer Berichterstattung über einen möglichen Staatsbankrott oder den „Grexit“ gab es bei den Marken der REWE Austria Touristik keine Umbuchungs- oder Stornierungswünsche von Griechenland-Kunden. Lediglich Anfang Juli gab es eine spürbare Zurückhaltung bei Neubuchungen für Griechenland. Einzig Tunesien blieb beim Buchungsstart hinter den Erwartungen. Im Mai erholte sich die Nachfrage und die Hoteliers in Tunesien waren bis zu dem Anschlag am 26. Juni 2015 optimistisch, die Sommersaison positiv abzuschließen. „Mit dem verheerenden Attentat am Strand von Port El Kanoui sind diese Hoffnungen zunichte gemacht worden“, so Fast.

Gewinner und Verlierer im Sommer 2015
Ägypten (+30 Prozent), Mallorca (+24 Prozent) und Portugal (+ 9 Prozent) sind unter den beliebtesten Reisezielen die Gewinner des Sommers 2015. Auf der Fernstrecke punkten die Malediven (+30 Prozent) und die Arabischen Emirate (+23 Prozent).

Einbußen müssen im Sommer 2015 die Ziele Tunesien (-55 Prozent), Kenia (-44 Prozent) und Mexiko (-36 Prozent) hinnehmen.

Bei Autoreisezielen liegen Slowenien (+14 Prozent) und Ungarn (+6 Prozent) im Trend. Leicht rückläufig hingegen ist Urlaub im eigenen Land.

Preisentwicklung Pauschalreisen Winter 2015/16
Die Preise für Flugreisen sinken im Winter 2015/16 im Durchschnitt leicht. „Die wichtigen Zielgebiete Ägypten und die Kanaren können wir bis zu 5 Prozent günstiger anbieten“, so Fast. Marokko, die Türkei, Mexiko und die Dominikanische Republik bleiben auf Vorjahresniveau.

Die Preise für das spanische Festland, Mallorca und Portugal steigen um 1 Prozent. Auf den Malediven, den Seychellen, auf Bali und in Thailand hingegen müssen Gäste mit Preissteigerungen von maximal 5 Prozent rechnen. Die Preise in Deutschland, Österreich und bei Städtereisen steigen durchschnittlich um 2 Prozent.

„Plant for the Planet“: Ausbau der Baumpflanzaktion voll angelaufen
Seit 2012 arbeitet die REWE Austria Touristik mit der Initiative „Plant for the Planet“ zusammen, mit Sommer 2015 wurde das Engagement deutlich erweitert. Seitdem wird nicht nur für jeden Flugreisengast von ITS Billa Reisen ein Baum gepflanzt sondern auch für jeden von Jahn Reisen Austria. „Bis Ende 20015 werden durch unsere Kooperation mit ‚Plant for the Planet‘ mehr als 200.000 Bäume gepflanzt werden. Wir nehmen unsere ökologische Verantwortung ernst und leisten durch diese Zusammenarbeit einen Beitrag für den Schutz unserer Umwelt. Als nachhaltig agierendes Unternehmen werden wir die Aktivitäten in diesem Bereich auf jeden Fall auch in Zukunft weiterführen“, so Fast über die Zusammenarbeit. Die durch die REWE Austria Touristik gepflanzten Bäume befinden sich hauptsächlich in einem Aufforstungsprojekt in Mexiko (Campeche) und einem weiteren in Malaysia (Gebiet von Kuala Gula).