Grosse Winterpause Karibik mit AIDAmar

Hamburg

Hamburg

Ihre Suche
Reiseziele auswählen

Ihre ausgewählten Ziele

Ihre Reisedaten

Bitte wählen Sie einen Zeitraum, gemäß Ihrer ausgewählten Reisedauer.

Alles klar!
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
April 2024
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai 2024
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Juni 2024
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Juli 2024
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
August 2024
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
September 2024
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Oktober 2024
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
November 2024
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Dezember 2024
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Januar 2025
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Februar 2025
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
März 2025
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
April 2025
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai 2025
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Juni 2025
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Juli 2025
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Reisedauer
Abflughafen wählen
  • Österreich

  • Weitere Länder

Reiseteilnehmer auswählen
Erwachsene
2
Kinder
0

Bei Buchungswünschen mit mehr als 6 Erwachsenen oder mehr als 3 Kindern erstellt Ihnen unser Online-Service-Center gerne ein individuelles Angebot.

Alter der Kinder

Bitte geben Sie das Alter Ihres Kindes bei der Rückreise an!

  • 1. Kind

  • 2. Kind

  • 3. Kind

Neu:
Sorglos buchen

Nur Angebote anzeigen, die mit dem optionalen Flexpaket bis zu 15 bzw. 29 Tage vor Abreise und ohne Angabe von Gründen stornierbar sind.

Transfer
Hotelnächte
Verpflegung
Zimmertyp
Gesamtbudget
Veranstalter
Abflughafen
Hinflug (Abflugzeit)
Rückflug (Abflugzeit)
Zwischenstopps
Fluggesellschaften
0 Angebote
0 Angebote gefunden.

Leider konnten wir kein Angebot finden, das Ihren Wünschen entspricht. Bitte ändern Sie Ihre Suche oder setzen Sie Ihre letzte Filtereinstellung zurück.

Sie haben eine Frage? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten.

Ihr Hotel

Grosse Winterpause Karibik mit AIDAmar
Im Preis inkludiert

Flug mit Austrian Airlines (Economy) nach Hamburg und zurück

Transfer Flughafen – Hafen - Flughafen

43 Nächte in der gebuchten Kabinenkategorie an Bord von AIDAmar

Vollpension & ausgewählte Tischgetränke (in den Buffetrestaurants) an Bord

Trinkgelder an Bord

Teilnahme am Bordprogramm

Bordsprache überwiegend Deutsch

Reiseverlauf

1. Tag (Di.): Flug nach Hamburg (Deutschland)

Nach Ankunft Transfer zum Hafen und Einschiffung auf AIDAmar. „Leinen los!“ heißt es dann um 18 Uhr.

2. Tag (Mi.): Seetag

3. Tag (Do.): Portsmouth (Großbritannien) 7 – 18 Uhr

In Portsmouth gibt es vieles zu entdecken: Lebendige Schifffahrt-Tradition im Historic Dockyard, das interessante Royal Navy Submarine Museum oder das Southsea Castle mit einem atemberaubenden Blick hinaus auf den Ärmelkanal sind nur ein kleiner Teil davon. Erleben Sie England mit all seiner Geschichte, der einzigartigen Kultur und den besten Shoppingmöglichkeiten im Hafen von Portsmouth!

4. Tag (Fr.): Seetag

5. Tag (Sa.): A Coruña (Spanien) 8 – 17 Uhr

Bei einer Kreuzfahrt entlang der iberischen Halbinsel darf ein Stopp in der galizischen Hauptstadt A Coruña, oder im Spanischen La Coruña, nicht fehlen. Historische Prachtbauten, galizische Spezialitäten und der raue Ruf des Atlantiks machen die Stadt unwiderstehlich. Von hier aus bietet sich auch ein Ausflug ins Landesinnere, in die Pilgerstadt Santiago de Compostela an.

6.-7. Tag (So.-Mo.): Seetage

8. Tag (Di.): Santa Cruz de Tenerife (Kanaren/Spanien) 8 – 17 Uhr

Santa Cruz de Tenerife, kurz Santa Cruz, liegt im Nordosten der Kanareninsel Teneriffa. Das Zentrum befindet sich südlich des Anaga-Gebirges an der Küste. Die ganzjährig warmen Temperaturen machen die Insel auch im Winter zu einem beliebten Reiseziel. Der malerische Pico del Teide, das schöne Städtchen Puerto de la Cruz und der bekannte Loro Park gehören zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten.

9.-14. Tag (Mi.-Mo.): Seetage

15. Tag (Di.): Basseterre (St. Kitts and Nevis) 9 – 19.30 Uhr

Grün, Weiß und Blau: Diese Farben dominieren auf St. Kitts and Nevis, den Schwesterinseln auf den Kleinen Antillen. Der grüne Regenwald, die weißen Strände und das türkisblaue Meer werden Sie begeistern! Die Insel St. Kitts besteht aus drei nicht mehr aktiven Vulkanen, zwischen denen beeindruckende Schluchten herrliche Naturerlebnisse versprechen. Gekrönt wird die faszinierende Landschaft von der Gastfreundschaft der Bevölkerung, die Ihnen überall auf den Inseln begegnet.

16. Tag (Mi.): Pointe-à-Pitre (Guadeloupe) 8 – 19.30 Uhr

Pointe-à-Pitre blickt auf eine lange Vergangenheit zurück und bei Ihrem Stadtbummel sehen Sie attraktive alte Bauten wie die St. Pierre & St. Paul-Kirche und die Place de la Victoire.

Die Westküste von Basse-Terre ist gesäumt von kleinen Orten und schönen Stränden. Bei Bouillante finden Sie den Sandstrand Plage de Malendure und viele Möglichkeiten zum Kayaking, Schnorcheln und Tauchen in den Korallengärten von Pigeon Island.

17. Tag (Do.): Roseau (Dominica) 7 – 18 Uhr

Zu den bekanntesten Zielen von Roseau gehört das für die kleine Stadt gigantische Nationalparkstadion Windsor Park, in dem regelmäßig Veranstaltungen ausgetragen werden. Den botanischen Garten der Stadt sollten Sie sich ebenfalls nicht entgehen lassen. Er lässt sich zu Fuß in 20 Minuten vom Hafen aus erreichen. Bequemer ist eine Fahrt mit der leuchtend gelben Bimmelbahn Hibiscus Trolley Train, die in den Straßen von Roseau verkehrt.

18. Tag (Fr.): St. George´s (Grenada) 8 – 19.30 Uhr

Auf der Karibikinsel Grenada tauchen Sie ein in eine Idylle aus malerischen Buchten und Gebirgszügen, aus sattem Regenwald und rauschenden Wasserfällen. Hervorgegangen aus einem Vulkan bietet die Insel der Kleinen Antillen auf Wanderungen auch heiße Quellen und Kraterseen. In St. George’s erwartet Sie die beschauliche Hauptstadt der Insel mit charmanten Zeugnissen aus der Geschichte.

19. Tag (Sa.): Seetag

20. Tag (So.): Bonaire (Bonaire) 7 – 21 Uhr

Schneeweiße Strände, grüne Mangroven, unberührte Natur und eine schillernde Unterwasserwelt – sobald Sie auf der Kreuzfahrt mit dem Schiff den Hafen von Bonaire erreicht haben, eröffnet sich Ihnen ein erster Blick auf die vielseitigen Schönheiten der Insel. Tauchen Sie ein in die Karibik, lernen Sie diese von ihrer bunten Seite kennen und lassen Sie sich von der Insel verzaubern.

21. Tag (Mo.): Willemstad (Curaçao) 8 – 20 Uhr

Eine typisch holländische Kleinstadt, die in bunte Farbtöpfe getaucht wurde – das ist womöglich der erste Eindruck, den Sie von Willemstad haben werden. Die charmante Hauptstadt der Karibikinsel Curacao wird Sie begeistern. Gehen Sie auf Erkundungstour!

22. Tag (Di.): Oranjestad (Aruba) 8 – 17 Uhr

Wenn Sie in der Karibik mit „Goeie dag“ begrüßt werden, haben Sie vermutlich den Hafen von Oranjestad auf Aruba erreicht. Die zauberhafte Hauptstadt der Insel wird Sie mit ihrer einzigartigen Mischung aus niederländischer Kolonialarchitektur und karibischer Lebensfreude begeistern.

23. Tag (Mi.): Seetag

24. Tag (Do.): Santo Domingo (Dominikanische Republik) 7 – 16 Uhr

Santo Domingo ist ein hervorragendes Reiseziel für all diejenigen, die sich für historische Sehenswürdigkeiten begeistern. Majestätische Kolonialbauten und prachtvolle Denkmäler verleihen der Stadt ein ganz besonderes Flair. Die Altstadt Santo Domingos liegt am Westufer des Flusses Ozama und wurde im Jahr 1990 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Ein absolutes Highlight ist die Kathedrale Santo Domingo, auch Santa Maria La Menor.

25. Tag (Fr.): Road Town (Tortola) 12.30 – 20 Uhr

Ein organisierter Landausflug ist eine wunderbare Gelegenheit, sich über die Geschichte der Inseln zu informieren. Besuchen Sie zum Beispiel die Callwood Rum Distillery in Cane Garden Bay, in der bis heute Zuckerrohr auf traditionelle Weise zu köstlichem Rum verarbeitet wird. Natürlich darf auch eine Kostprobe nicht fehlen.

26. Tag (Sa.): Philipsburg (St. Maarten) 8 – 19 Uhr

Auf St. Maarten in der Karibik trifft ein Stück Europa aufeinander, das nirgendwo sonst in dieser Konstellation zu finden ist. Die beliebte und gerade einmal 14 km lange Karibikinsel, die eines der bekanntesten Ziele auf Ihrer Kreuzfahrt ist, ist zweigeteilt. Ein Teil des Eilandes ist niederländisch, der andere gehört zu Frankreich. Genießen Sie die daraus resultierende Vielfalt und erleben Sie einen Landgang, bei dem Sie schnell mit einem Bein zwischen den Nationen wechseln.

27. Tag (So.): St. John´s (Antigua) 8 – 20 Uhr

Taucher und Schnorchler können vor der Küste Antiguas eine faszinierende Unterwasserwelt erkunden. Von den Hügeln oberhalb des Naturhafens English Harbour genießen Sie eine herrliche Aussicht auf das Karibische Meer.

Trotz der herrlichen Strände von Antigua lohnt es sich, der Stadt St. Johns mehr als einen kurzen Blick zu widmen. Zahlreiche Geschäfte säumen die Haupteinkaufsstraßen Long Street, High Street und St. Marys Street: Hier finden Sie ideale Ort, um das eine oder andere Souvenir zu ergattern.

28.-33. Tag (Mo.- So.): Seetage

34. Tag (So.): Praia da Vitoria (Terceira/Azoren) 8 – 20 Uhr

In Praia da Vitoria finden Sie den schönsten Sandstrand der gesamten Azoren. Aber auch prachtvolle Renaissance-Bauten und vulkanische Naturlandschaften machen den Reiz der Insel aus.

Auf einer Inselrundfahrt lassen sich die so entstandenen Naturdenkmäler besonderer Art wie die Höhle Algar do Carvao bestaunen.

35. Tag (Mo.): Ponta Delgada (Portugal) 7 – 16 Uhr

Durch die Portas da Cidade, die Tore zur Stadt aus dem Jahr 1783, gelangen Sie vom kleinen Hafen unmittelbar ins Zentrum der Altstadt von Ponta Delgada:

Die Altstadt mit dem zentralen Platz Largo de Goncalo Velho Cabral lockt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten aus mehreren Jahrhunderten.

36. Tag (Di.): Seetag

37. Tag (Mi.): Lissabon (Portugal) Ankunft um 16 Uhr

Die herzliche und geheimnisvolle Stadt an der Atlantikküste begeistert mit einer bezaubernden Architektur, vielfältigen Freizeitmöglichkeiten und einem romantischen Flair.

Lissabon besteht aus vier Bezirken, die sich auf sieben Hügeln erstrecken. In jedem Viertel betreten Sie eine neue Welt. Baixa bezeichnet die Unterstadt, von der es nach oben ins Bairro Alto, ins Arbeiter- und heute Ausgehviertel, geht. Die Altstadt besticht mit bunten Fliesenfassaden und mittelalterlichen, engen und urigen Gassen.

38. Tag (Do.): Lissabon Abfahrt um 17 Uhr

39. Tag (Fr.): Porto /Leixoes (Portugal) 7 – 18 Uhr

Die pittoreske Altstadt mit den kleinen Gassen grenzt an den eindrucksvollen Hafen Porto de Leixões. Ihre bunten Häuser reichen bis auf die sanften Hügel der Stadt. Porto ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und reich an historischen Sehenswürdigkeiten. Nach einem Bummel durch die Altstadt Ribeira lockt die Verkostung des weltweit berühmten Portweins in einem idyllischen Weingut und ein Abstecher zu den feinsandigen Stränden der Stadt.

40.-41. Tag (Sa.-So.): Seetage

42. Tag (Mo.): Zeebrüge (Brüssel/Belgien) 10 – 20 Uhr

Zeebrügge ist die bedeutende Hafenstadt von Brügge in der belgischen Provinz Westflandern. Dank der geringen Distanzen sind die spannenden Städte Belgiens, wie Brüssel, Antwerpen, Blankenberge, Brügge und Gent jeweils nur einen Katzensprung vom Hafen in Zeebrügge entfernt.

43. Tag (Di.): Seetag

44. Tag (Mi.): Hamburg

Ankunft 8 Uhr, Ausschiffung, Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Änderungen vorbehalten.

Ihr Schiff

AIDAmar

Schiffs-Facts:

Länge: 253 m

Breite: 32 m

Anzahl der Passagierkabinen: 1.096

Decks: 14

Ausstattung

8 Restaurants, 13 Bars & Clubs, 3 Lounges, 6 Pools, 2.100 m² Wellnessbereich, Theatrium, Casino, Kunstgalerie, Joggingparcours, Fitness Studio u.v.m.

Kabinen

Alle Kabinen sind klimatisiert, verfügen über Dusche, WC, Duschlotion, Seife und Kosmetiktücher, Sat-TV, Radio, Haarföhn, Handtücher und Bademäntel, Safe, Direktwahltelefon, interaktives Informations- und Entertainment-System u.v.m.

Innenkabine: ca. 13 – 14,5 m²

Meerblickkabine: ca. 13,5 - 19 m²

Balkonkabine: ca. 14 m² inkl. Balkon (ca. 3 m²)

Verpflegung an Bord

Die Vollpension an Bord umfasst Frühstück, Mittagessen und Abendessen in den Buffet-Restaurants ohne feste Tischzeiten. Während der Mahlzeiten in den Buffet-Restaurants sind ausgewählte Tischgetränke für Sie inkludiert.

Spezielle Diätwünsche sind auf Anfrage (bitte bereits bei Buchung bekannt geben).

Die Verpflegungsleistungen beginnen am Einschiffungstag mit dem Abendessen und enden am Ausschiffungstag mit dem Frühstück.

Generelle Hinweise

• Bei telefonischer Reservierung geben Sie bitte folgenden Reisecode HAM95691 an

• Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten.

• Powered by TRANSAIR

• Die Preise unterliegen den Leistungen von AIDA VARIO, das Kontingent ist limitiert

• Unbedingt erforderlich: die Angabe des Geburtsdatums und des vollständigen Namens, gemäß gültigem Reisepass bei Buchung

• Bitte beachten Sie, dass die Kabinenzuteilung ausschließlich der Reederei obliegt. Sobald Ihre Buchungsnummer von AIDA vorliegt, erhalten Sie von uns eine zusätzliche Buchungsbestätigung mit Ihrer AIDA-Buchungsnummer.

• Bitte beachten Sie, dass Kabinenwünsche grundsätzlich nicht berücksichtigt werden können und nachträgliche Änderungen nicht möglich sind.

• Mit der Bestätigung erhalten Sie eine AIDA-Buchungsnummer. Mit dieser können Sie auf www.aida.de/myaida die Planung Ihrer Reise fortführen. AIDA ersucht Sie, auf dieser Internetseite zeitnah das Schiffsmanifest auszufüllen.

• Das Ausfüllen des Schiffsmanifestes ist Pflicht, um mit AIDA zu reisen. Auf dieser Internetseite können Sie auch online einchecken.

• Die offizielle Währung an Bord ist der Euro

• Am Ende der Reise zahlen Sie wahlweise mit EC-Karte (Girocard Maestro oder V-Pay), in bar, mit ausgewählten Kreditkarten (Registrieren Ihrer Kreditkarte innerhalb von 48 Stunden, nachdem Sie an Bord gegangen sind). Folgende Kreditkarten werden an Bord akzeptiert: Visa und MasterCard. Bei Kreditkartenzahlung fällt ein Transaktionsentgelt in Höhe von 1 % der Rechnungssumme an.

• Bitte denken Sie daran, dass Kinder unter 18 Jahren diese Reise nicht ohne Begleitung eines Erwachsenen antreten dürfen

• Personen unter 18 Jahren, die ohne Eltern reisen, benötigen eine notariell beglaubigte Bestätigung der Eltern, dass die Begleitperson (mind. 25 Jahre) erziehungs- bzw. entscheidungsberechtigt ist. Sollte diese nicht vorliegen, kann die Einschiffung verweigert werden

• Schiffs-, Wellness- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr

• Nicht im Reisepreis eingeschlossen sind fakultative Landausflüge, persönliche Ausgaben und eine Reiseversicherung

• Gesundheit/Impfungen: Wir empfehlen Ihnen, sich vor Ihrer Reise zu Impf- und Gesundheitsfragen rechtzeitig von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten zu lassen

• Bitte beachten Sie die von unseren AGB abweichenden Stornobedingungen

Einreise- und Rückreisebestimmungen

• Bitte prüfen Sie rechtzeitig vor der Abreise, ob Sie im Besitz der für die ausgewählte Reise erforderlichen Ausweispapiere sind und kontrollieren Sie deren Ablaufdatum. Der Reiseantritt ohne die geforderten Nachweise und Dokumente ist ausgeschlossen.

• Die Einhaltung der Einreise- und Gesundheitsvorschriften obliegt dem Reisegast (inklusive Regelungen betreffend Einreise-, Visum, Gesundheits- sowie Zollvorschriften). Sollten diese nicht eingehalten werden, so gelten die AGB (Rücktritt des Reisenden gem. Punkt 15).

• Für detaillierte Visainformationen steht Ihnen unser Partner Visum Centrale zur Verfügung: https://visum.at/?login=billareisen&ref=visumcentrale.at

• Für Österreichische Staatsbürger: Sie finden Informationen auf der Seite des Außenministeriums unter www.aussenministerium.at bzw. bei der jeweiligen Botschaft.

• Sollten Sie in einem anderen Land wohnhaft sein oder über keinen österreichischen Reisepass verfügen, so prüfen Sie die Bestimmungen Ihres Urlaubsziels beim zuständigen Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten für Ihren Wohnsitz bzw. bei der jeweiligen Botschaft.

• Vergessen Sie nicht, auch etwaige Rückreisebedingungen für die Einreise nach Österreich zu prüfen.

• Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Änderungen vorbehalten.

BR 09/23

Je nach gewähltem Reisedatum oder Reiseveranstalter können die in dieser Hotelbeschreibung genannten Leistungen vom tatsächlichen Angebot abweichen. Eine Beschreibung mit allen zu Ihrer Reisezeit verbindlich geltenden Leistungen finden Sie im Buchungsbereich. Wählen Sie Ihr Reisedatum aus und klicken Sie auf den Link am Angebot. Bei Pauschalreisen klicken Sie im Angebot auf „Details“ bzw. das Flugzeugsymbol. Unterhalb der Fluginformationen erscheint dann der Link „Hotelbeschreibung anzeigen“.

Willkommen an der Nordsee und willkommen im Ems- und im Ammerland!

Die Nordseeküste wird von den schier endlosen Weiten der Landschaft und des Meeres geprägt. Die Landschaft besteht aus grünen Dämmen und weißen Sandstränden, die von Deichen gesäumt sind. Davor erstreckt sich das einmalige Wattenmeer mit seinen Inseln und Halligen||efat||. An der Küste wechseln sich historische Hafenstädte und gemütliche Orte im Landesinneren mit der Wattenmeerlandschaft und ihrem gesunden Klima ab.

Der Begriff Wattenmeer stammt von "watend begehbares Meer". Kennzeichnend für eine Wattenmeerlandschaft sind die zwei Mal tägliche Flut und Ebbe während der Tide. Die dabei trocken gewordenen Flächen sind das eigentliche Watt. Das weltweit größte zusammenhängende Wattenmeer (fast 8.500 Quadratkilometer) reicht von den Niederlanden bis nach Dänemark. Zwischen der Elbmündung und der dänischen Grenze erstreckt sich der deutsche Küstenabschnitt mit einer Länge von etwa 460 Kilometern. Der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer umfasst eine Fläche von 4.410 Hektar und ist seit 1990 ein von der UNESCO anerkanntes Biosphärenreservat. Mit 30 Kilometern breitet sich das Wattenmeer vor Nordfriesland am weitesten aus.

An der frischen Nordseeluft gibt es beste Gelegenheiten für sportliche Aktivitäten. Von Radfahren über Schwimmen bis zu Wattwanderungen gibt es hier zahlreiche Möglichkeiten.

Im Innenland erstreckt sich der Landkreis Emsland von der nordrhein-westfälischen Landesgrenze bis hin zu Ostfriesland. Mit einer Fläche von über 2.880 Quadratkilometern ist er flächenmäßig der zweitgrößte Landkreis Deutschlands. Im Westen wird der von rund 283.000 Einwohnern bewohnte Landkreis von den Niederlanden begrenzt, und im Osten stößt das Emsland an die Landkreise Cloppenburg und Osnabrück sowie im Südwesten an die Grafschaft Bentheim. Die unverwechselbare Landschaft des Emslandes umfasst das Emstal mit seinen umgebenden Dünen- und Flugsandgebieten, die links- und rechtsemsischen Moore sowie den waldreichen Hümmling. Die Lohner und Emsbürener Höhen sowie die Aa- und die Haseniederung sind weitere Naturräume des Emslandes mit seiner landschaftlichen Vielfalt.

Auch das Ammerland ist bekannt für sein abwechslungsreiches Landschaftsbild; es besteht aus Geest, Marsch und Moor. Ammerland liegt in der nordwestdeutschen Tiefebene - nordwestlich von Oldenburg - und grenzt im Westen an das Emsland. Es ist geprägt durch eine Kulturlandschaft von Parks und Gärten. Das größte Naturschauspiel bietet der "Park der Gärten" in Rostrup. Ausgezeichnete Wassersportmöglichkeiten bietet das 554 Hektar große Zwischenahner Meer.

Die "grüne Insel" Föhr profitiert vom milden Klima des Golfstroms und dem eher gemäßigten Wind. Die geringe Brandung und die großzügigen, schönen Strandabschnitte sind die Gründe, warum bevorzugt Familien und naturverbundene Gäste ihren Urlaub auf Föhr verbringen. Föhrs Inselhauptstadt Wyk (4.500 Einwohner) verfügt über einen historischen Stadtkern und einen herrlichen Blick auf die Halligen.

Die Nordseestadt Husum (über 20.000 Einwohner) bietet maritimes Ambiente, ein großzügiges kulturelles Angebot und brillante Einkaufsmöglichkeiten. Die Geburtsstadt des deutschen Schriftstellers Theodor Storm ("Der Schimmelreiter") ist idealer Ausgangspunkt für Fahrrad- und Wandertouren durch die idyllische Umgebung.

Das Nordseeheilbad Sankt Peter-Ording ist mit rund 4.000 Einwohnern der größte Urlaubsort auf der Halbinsel Eiderstedt. Der Strandabschnitt mit einer Länge von zwölf Kilometern und einer Breite von zwei Kilometern wird auch als die "größte Sandkiste Europas" bezeichnet. Kennzeichnend sind die von der Flut umspülten hohen Pfahlbauten. Sankt Peter-Ording ist ein vorzüglicher Ausgangspunkt für ausgedehnte Spaziergänge durch die weiten Dünenlandschaften oder für Radtouren durch den großen Wald von Eiderstedt und in die Umgebung.

Die Insel Sylt beeindruckt mit ihren kilometerlangen Stränden, den prächtigen Wanderdünen, dem Wattenmeer und den malerischen Friesendörfern. Im Norden kommt man im idyllischen Naturschutzgebiet Ellenbogen zur Erholung. Die Badeorte an der Westküste bieten mit der Brandung und dem bunten Treiben Abwechslung für Jung und Alt. Im Osten der Insel ist es hingegen etwas gemächlicher und ursprünglicher. Die beschaulichen Friesenhäuser mit ihren üppigen Bauerngärten sind unverkennbares Merkmal der Insel. Das Kliff in Morsum ist wegen seiner geologischen Formationen einzigartig in Europa. Ein vom Wind verwöhntes, ausgezeichnetes Surf- und Segelrevier befindet sich vor Munkmarsch. Die Dörfer Tinnum und Archsum liegen inmitten eindrucksvoller Landschaft und eignen sich gut als Startort für Rad- und Wandertouren.

Sylts Inselhauptstadt Westerland (fast 10.000 Einwohner) ist ausgesprochen lebendig. Sie ist das pulsierende Herz der Insel mit exquisiten Einkaufsmöglichkeiten und einem ausgeprägten Nachtleben. Die zentrale Lage Westerlands ist ideal für Ausflüge ins Wattenmeer, zu den weiten Dünen und zu den friesischen Inseldörfern.

Die niedersächsische Stadt Papenburg (rund 35.000 Einwohner) ist die älteste und längste Fehnkolonie (Moorsiedlung) Deutschlands. Sie wurde 1631 nach niederländischem Vorbild angelegt. Daran erinnert heute noch die Stadtanlage mit den Kanälen und Klappbrücken. Hier befindet sich auch die überregional bekannte Meyer-Werft. Papenburg ist die nördlichste Stadt des Emslandes und grenzt an Ostfriesland. Die Seeschleuse in Papenburg eignet sich als Ausgangspunkt für Radtouren auf den Radwanderwegen in die idyllische Umgebung.

Das niedersächsische Bad Zwischenahn (fast 28.000 Einwohner) ist das Herz des Ammerlandes. Das staatlich anerkannte Moorheilbad liegt inmitten einer schönen Parklandschaft mit klarer Luft und einem eigenen Binnensee. Das so genannte Zwischenahner Meer bietet alle Möglichkeiten des Wassersports, sei es Segeln, Surfen oder Baden. Die elf Kilometer lange Uferlinie eignet sich für eine Radtour oder Wanderung entlang des Ufers.

Region:

Nordsee

Sprachen:

Deutsch

Währung:

Die Währung in Ländern, die an der Währungsunion teilnehmen, ist der Euro.

Strom:

220 Volt, 50 Hertz. Die Mitnahme eines Adapters ist nicht notwendig.

Auskunft:

Alle Bundesländer und ein Großteil der Urlaubsorte und Städte verfügen über eigene Fremdenverkehrsämter. Siehe auch www.germany.travel/de/index.html.

Einreise:

Deutschland ist Teilnehmer am so genannten Schengener Abkommen. Daher finden keine Passkontrollen bei der Einreise mit dem Auto statt. Gültige Personaldokumente sind dennoch mitzuführen. Seit dem 26. Juni 2012 benötigen alle Kinder ab der Geburt bei Grenzübertritt ein gültiges Reisedokument mit Lichtbild.

Reisen mit Haustieren:

Wer mit seinem Haustier in ein anderes EU-Land reist, muss einen EU-Heimtierausweis mitführen, der das Tier als gegen Tollwut geimpft ausweist.

Mautgebühren:

Das gesamte Straßennetz in der Bundesrepublik ist für PKW und Motorräder gebührenfrei.

Höchstgeschwindigkeiten:

In Deutschland gelten - sofern nicht anders ausgeschildert - folgende Höchstgeschwindigkeiten für Motorräder und PKW: 50 km/h innerorts, 100 km/h außerorts, auf Autobahnen besteht keine grundsätzliche Geschwindigkeitsbegrenzung. Für Gespanne ist auf Straßen und Autobahnen die Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h vorgeschrieben; für Wohnmobile gelten 100 km/h. Wenn nicht anders geregelt, wird für Schnellstraßen und Autobahnen eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h empfohlen.

Promillegrenze:

Die Promillegrenze liegt bei 0,5.

Sonstige Verkehrsbestimmungen:

Im PKW besteht Anschnallpflicht auf allen Sitzen. Motorradfahrer und Beifahrer müssen Helme tragen. Das Telefonieren mit dem Mobiltelefon ist während der Fahrt nur über Freisprechanlage gestattet. Motorräder müssen rund um die Uhr Abblendlicht einschalten. Verkehrsverstöße werden in Deutschland mit hohen Bußgeldern geahndet. Bei Zahlungsverweigerung kann das Fahrzeug beschlagnahmt werden. Bei winterlichen Straßenverhältnissen müssen Winterreifen benutzt werden.

Amrumer Leuchtturm:

Er ist das Seesymbol überhaupt. Der Amrumer Turm ist mit seinen 42 Metern sogar einer der höchsten Deutschlands. Wer nicht unter Höhenangst leidet, sollte ihn besteigen: Man wird mit einem grandiosen Blick über das Wattenmeer bis nach Helgoland belohnt!

Husum:

Weltbekannt wurde die Stadt an der Nordsee durch ihren Schriftsteller Theodor Storm. In seinem Geburts- und Wohnhaus wurde inzwischen das lehrreiche Theodor-Storm-Museum eingerichtet. Husum bietet sich durch die direkte Lage am Nationalpark Wattenmeer als idealer Ausgangspunkt zur Erkundung des Wattenmeeres an. Etwas nördlich von Husum befindet sich der Luftkurort Schobüll. Von hier aus kann man Ebbe und Flut unmittelbar erleben, da die Nordsee und das Festland nicht durch einen Deich getrennt wurden. Des Weiteren ist Husum von einer bezaubernden Dünen- und Heidelandschaft sowie von Mischwald umgeben. Von hier genießt man einen wundervollen Blick auf die Halbinsel Nordstrand.

Nordstrand:

Die Halbinsel Nordstrand ist zwar zu jeder Jahreszeit ein Naturerlebnis, aber gerade im Winter ist es hier besonders gemütlich. Die Landschaftskulisse aus gefrorenem Watt und der frischen Brise, die über die Deiche weht, die gelegentlich schneeweiße Landschaft sowie die auflodernden Flammen beim "Biikebrennen" machen die Halbinsel Nordstrand auf eine einzigartige Weise gemütlich und sorgen für unvergessliche Momente. Das so genannte "Biikebrennen" (friesisch: Biike, für Bake "Feuerzeichen") ist als Opferfeuer ein traditionelle nordfriesisches Volksfest, das jährlich am 21. Februar gefeiert wird.

Pellwormer Leuchtturm:

Auf dem Leuchtturm der "Hochzeitsinsel" Pellworm finden inzwischen Trauungen in luftiger Höhe statt.

Vogelschwärme im Emsland:

Ein außergewöhnliches Naturschauspiel für Vogelfreunde gibt es in den Monaten Oktober bis Februar. Zwischen Rhede und Papenburg kann man in den Emsauen Tausende von Sing- und Zwergschwänen aus Nordskandinavien und Sibirien beobachten, die dort für ihr Winterquartier eingeflogen sind. Das gesamte Deichvorland im nördlichen Emsland ist ein bedeutender Rastplatz für Gänse und Schwäne aus den nordeuropäischen Ländern. Das Naturschutzgebiet ist etwa 700 Hektar groß und lässt sich vom Landwirtschaftsmuseum in Rhede aus bequem zu Fuß erreichen.

Reise Know-How Sylt mit Insel-Faltplan: Reiseführer für individuelles Entdecken.

Hans-Jürgen Fründt, Reise Know-How Verlag Peter Rump, 2016. Guter Kompaktreiseführer mit dem man keine Sehenswürdigkeit, keine Party und keine angesagte Location auf Sylt verpasst.

MARCO POLO Reiseführer Nordseeküste Schleswig-Holstein.

Andreas Bormann, Mairdumont, 2016. Guter Kompaktreiseführer in neuem Layout mit vielen Informationen, gutem Kartenmaterial und knappen Texten. Gut informiert in kurzer Zeit.

Ostfriesland und Ostfriesische Inseln: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.

Dieter Katz, Müller (Michael), 2016. Ausführlicher und gut recherchierter Reiseführer, der mit ausführlichen, ehrlichen Texten und zahlreichen Tipps und Adressen eine gute Orientierung ermöglicht.

Die Nordseeküste, das Emsland und das Ammerland bieten vielfältige Attraktionen, die einen Urlaub mit Kindern besonders aufregend machen. Erleben Sie mit Ihren Kindern die Bewohner der Ostsee, der Nordsee und des Atlantik im Sealife-Aquarium in Cuxhaven.

Die Nordsee-Spielestadt Wangerland in Hohenkirchen bei Jever bietet Freizeitspaß pur für Kinder bis 12 Jahre. Auf einem 5.000 m² großen Indoor-Areal befinden sich eine Indoor-Achterbahn, diverse Karussels, ein Bobbycar-Parcour und viele kreative Spielideen. Im Eintrittspreis enthalten sind Kalt- und Warmgetränke, Pommes Frites und Eis.

Im 34 Hektar großen Erholungsgebiet "Surwold`s Wald" im Emsland befindet sich unter anderem eine 300 Meter lange Sommerrodelbahn. Dazu gibt es einen großen Kinderspielplatz, der von einem 32 Meter hohen Aussichtsturm mit Riesenrutsche überragt wird. Des Weiteren gibt es eine Märchenschau, eine Minigolfanlage und eine Autoscooter-Anlage.

Der Badepark in Bad Zwischenahn im Ammerland gehört zu den schönsten Bädern Norddeutschlands. Einen spritzigen Wasserspaß für die ganze Familie garantieren die 80 Meter lange Großwasserrutsche, die Kinder- und die Kleinkinderrutsche (Elefantenrutsche) und der Wasserpilz im Nichtschwimmerbecken. Auf der großen Liegewiese (10.000 Quadratmeter) kann man neben Sonnenbaden diversen Freizeitmöglichkeiten wie Fußball, Volleyball oder Tischtennis nachgehen.

Eine Wattwanderung ist nicht nur für Sie, sondern auch für Ihre Kinder interessant, denn hier gibt es viel zu entdecken!

Das Klima für Hamburg

°C
Lufttemperatur °C
Wassertemperatur °C
Sonnenstunden
1
2
3
5
7
6
6
6
5
3
1
1
Regentage
12
9
11
10
10
11
12
11
11
10
12
12