Montenegro Land der Schwarzen Berge

Montenegro Podgorica

Podgorica

5 Nächte, ab 10.6.2024, Doppelzimmer, Halbpension, ab Wien

Pro Erw. ab € 1.429,-
Ihre Suche
Reiseziele auswählen

Ihre ausgewählten Ziele

Ihre Reisedaten

Bitte wählen Sie einen Zeitraum, gemäß Ihrer ausgewählten Reisedauer.

Alles klar!
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
März 2024
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
April 2024
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai 2024
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Juni 2024
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Juli 2024
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
August 2024
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
September 2024
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Oktober 2024
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
November 2024
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Dezember 2024
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Januar 2025
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Februar 2025
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
März 2025
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
April 2025
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai 2025
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Juni 2025
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Reisedauer
Abflughafen wählen
  • Österreich

  • Weitere Länder

Reiseteilnehmer auswählen
Erwachsene
2
Kinder
0

Bei Buchungswünschen mit mehr als 6 Erwachsenen oder mehr als 3 Kindern erstellt Ihnen unser Online-Service-Center gerne ein individuelles Angebot.

Alter der Kinder

Bitte geben Sie das Alter Ihres Kindes bei der Rückreise an!

  • 1. Kind

  • 2. Kind

  • 3. Kind

Neu:
Sorglos buchen

Nur Angebote anzeigen, die mit dem optionalen Flexpaket bis zu 15 bzw. 29 Tage vor Abreise und ohne Angabe von Gründen stornierbar sind.

Transfer
Hotelnächte
Verpflegung
Zimmertyp
Gesamtbudget
Veranstalter
Abflughafen
Hinflug (Abflugzeit)
Rückflug (Abflugzeit)
Zwischenstopps
Fluggesellschaften
1 Angebot inkl. Flug
5 Hotelnächte
Doppelzimmer (DB1)
Halbpension
Flug ab Wien (VIE)
Hinflug
Mo, 10.6.24
VIE 12:55
Direktflug
Austrian Airlines
Rückflug
Sa, 15.6.24
TGD 15:00
Direktflug
Austrian Airlines
Hinflug - Direktflug 01h 20m
Austrian Airlines (OS727) 01h 20m
Ab Mo, 10.6.24 Wien (VIE) 12:55 Uhr
An Mo, 10.6.24 Podgorica (TGD) 14:15 Uhr
Economy
Rückflug - Direktflug 01h 20m
Austrian Airlines (OS728) 01h 20m
Ab Sa, 15.6.24 Podgorica (TGD) 15:00 Uhr
An Sa, 15.6.24 Wien (VIE) 16:20 Uhr
Economy
Es handelt sich um voraussichtliche Flugzeiten.
Seite 1 von 1
Veranstalter: Transair

Ihr Hotel

Montenegro Land der Schwarzen Berge
Im Preis inkludiert

Flug mit Austrian Airlines (Economy) nach Podgorica und zurück

Transfers, Besichtigungen und Rundreise (lt. Reiseverlauf)

Sämtliche Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren i.d.H. von € 57,90 (Änderungen vorbehalten)

5 Nächte in der gebuchten Zimmerkategorie im 5* Hotel Iberostar Slavija (oder gleichwertig, Landeskategorie) mit Halbpension

1x Mittagessen auf Ada Bojana

1x Schinkenverkostung Njegusi

Schifffahrt Perast – Maria am Felsen – Perast

Schifffahrt Skutarisee inkl. Snacks und Getränke (Dauer ca. 1,5 Stunden)

Eintritte: Königspalast Cetinje, Maria am Felsen, Sv. Triphun Kotor, Kloster Ostrog, NP Skutarisee, Stari Bar

Deutschsprachige Reiseleitung vor Ort

Reiseziel

Schroffe Berge und blaues Meer – selten bilden sie irgendwo so eine gelungene Symbiose wie im kleinen Montenegro, dem Land der schwarzen Berge. Fjorde, beinahe so wie in Norwegen, jedoch mit südländischem, mediterranem Flair, der größte See des Balkans sowie spektakuläre Bergstraßen mit grandiosen Aussichten auf Meer, Strände und Berge schaffen einen ganz besonderen Reiz. Sie wohnen sechs Tage bequem in einem 5-Stern-Hotel (Landeskategorie) am Meer und unternehmen sternförmig Ihre Ausflüge. Ein Abstecher ins unbekannte Albanien rundet ein gelungenes Reiseerlebnis ab!

Reiseverlauf

1.4., 10.6.:

1. Tag (Mo.): Flug nach Podgorica (Montenegro) - Budva

Abflug von Wien nach Podgorica. Nach Ankunft am Flughafen begrüßt Sie Ihre örtliche Reiseleitung. Fahrt nach Budva. Bootsfahrt zur Insel Sveti Nikolaus und Sveti Stefan. Anschließend Transfer zu Ihrem Hotel. Für die nächsten 5 Nächte erwartet Sie Ihr 5* Hotel Slavija in zentraler Lage in Budva.

2. Tag (Di.): Budva - Cetinje – Njegusi – Kotor – Perast - Budva

Sie verlassen Ihr Hotel an der Küste, um auf einer der spektakulärsten Straßen des Landes den Blick auf die Bergwelt Montenegros schweifen zu lassen. Immer wieder entdecken Sie aus der Vogelperspektive kleine Buchten mit traumhaften Stränden. Schließlich erreichen Sie die alte Hauptstadt des Landes, Cetinje. Alte Botschaftsgebäude erzählen noch die Geschichte der Metropole eines Staates, der einst als ärmstes Königreich Europas galt.

Danach Fahrt in das Dorf Njegusi, einer spektakulären Bergstraße entlang des Lovcen Nationalpark folgend. Hier verkosten Sie den berühmten Schinken.

Am Nachmittag folgt schon der nächste Höhepunkt der Reise: Nach einer atemberaubenden Talfahrt erreichen Sie, ganz hinten in der Bucht gelegen, die bezaubernde Stadt Kotor, bis 1918 unter dem österreichisch-italienischen Namen Cattaro bekannt. Vollständig von einer imposanten Mauer umgeben, konnte die Stadt ihr mittelalterliches Ambiente wahren. Auch ihre Lage ist spektakulär: Auf der einen Seite drängt sich mit der Bucht von Kotor, dem längsten Fjord Südeuropas, die Adria bis unmittelbar vor ihre Tore, auf der anderen Seite türmt sich abrupt das dunkle Bergmassiv des Lovcen auf. Dicht zusammengedrängt wirkt daher das Zentrum, jeder Quadratmeter wird dem Umland abgetrotzt. Danach fahren Sie zur Barockstadt Perast und setzen über zur Klosterinsel Maria am Felsen. Am Abend Transfer zurück zum Hotel.

3. Tag (Mi.): Budva - Ostrog – Skutarisee - Budva

Am Morgen Fahrt zum Kloster Ostrog, die letzte Ruhestätte des Hl. Danilo, einem der wichtigsten Heiligen der serbisch-orthodoxen Kirche. Wie ein Vogelnest in die Felsen gebaut, erwartet Sie einer der imposantesten Sakralbauten des Landes. Mit dem Minibus geht es rauf und bei Ihrer Führung entdecken Sie unzählige Schätze des Mittelalters.

Danach geht es zum größten See des Balkans: dem Skutari-See. Hier unternehmen Sie eine Schifffahrt und sehen unter anderem das „Alcatraz“ von Montenegro, eine verlassene Gefängnisinsel. Mit lokalen Köstlichkeiten und Getränken werden Sie an Bord verwöhnt.

Am Abend erfolgt die Rückfahrt zum Hotel.

4. Tag (Do.): Budva - Bar – Ada Bojana – Ulcinj - Budva

Am Morgen fahren Sie zunächst in den Süden, zur Stadt Bar. Die Altstadt duckt sich im Schutz einer auf einem Felsen des Rumija Gebirges thronenden Burg. Hierher ins Hinterland waren die ursprünglich an der Küste lebenden Bewohner aus Angst vor Pirateneinfällen gezogen. Erst im 19. Jhdt. Entwickelte sich dann aus dieser verlassenen Siedlung der neue Stadtteil Novi Grad. Besichtigung der historischen Stadt Stari-Bar.

Danach besuchen Sie die Flussmündungsinsel Ada Bojana, ein traumhaftes Stück Natur. Anschließend statten Sie der südlichsten Stadt Montenegros, Ulcinj, einen Besuch ab. Hier, einstmals unter osmanischer Herrschaft, gab es einen berüchtigten Sklavenmarkt - einer der bekanntesten Sklaven war der spanische Dichter Miguel Cervantes.

Danach Rückfahrt zum Hotel.

5. Tag (Fr.): Budva - Shkoder – Shengjin - Budva

Fahrt in das benachbarte Albanien. Sie erreichen die größte Stadt im Norden des Landes Shkoder. Sie besichtigen die Festung Rozafa, von hier genießen Sie einen einmaligen Blick einerseits über den Skutari-See, andererseits zur faszinierenden Bergwelt Albaniens. Danach geht es weiter zur Mesi Brücke „Dreizehn Bögen, die das Gewicht von 300 Jahren“ tragen. Die Mesi-Brücke ist die größte Brücke Albaniens aus der osmanischen Zeit und daher ein hochgeschätztes Kulturdenkmal. Die aus runden, glatten Felsen und Steinplatten bestehende Konstruktion erstreckt sich über 108 m und insgesamt 13 Bögen über den Fluss Kir. Die Spuren, die die Geschichte auf dieser Brücke hinterlassen hat, sind in den verschiedenen Formen und Größen ihrer Bögen sichtbar, was nicht nur zu einem malerischen Bauwerk führt, sondern auch zu einem, das Persönlichkeit ausstrahlt. Die Brücke hat die Kraft, Sie zu bewegen, und manchmal scheint es sogar, als würde sie sprechen. Hier erhält Kafkas Beschreibung der Last der Geschichte, die Brücken ertragen müssen, die Stimme, die sie so sehr verdient.

Abends Rückkehr zum Hotel in Budva.

6. Tag (Sa.): Budva – Podgorica - Heimflug

Nach dem Frühstück erfolgt der Check-Out. Anschließend Transfer zum Flughafen Podgorica für Ihren Rückflug nach Wien.

Termine 1.5. und 16.5.: selber Reiseverlauf, andere Wochentage

Änderungen vorbehalten.

Unterkunft

Iberostar Slavija*****

Ausstattung: Rezeption, Restaurant u.v.m.

Zimmer: Bad oder Dusche/WC, Telefon und TV

Verpflegung: Halbpension

Änderungen des Hotels vorbehalten.

Auf Wunsch

Zuschläge pro Person/Aufenthalt:

Einzelzimmer € 150.- (1.4., 1.5.), € 190.- (16.5.), € 240.- (10.6.)

Generelle Hinweise

• Bitte geben Sie bei telefonischer Buchung den Reisecode TIV03000 an

• Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten

• Mindestteilnehmerzahl: 21 Personen

• Ortstaxen vor Ort zu bezahlen

• Hotel-, Wellness- & Freizeiteinrichtungen z.T. gegen Gebühr

• Nicht im Reisepreis eingeschlossen sind Getränke und nicht angeführte Mahlzeiten, Trinkgelder jeglicher Art, fakultative Ausflüge, persönliche Ausgaben, alle nicht angeführten Leistungen und eine Reiseversicherung

• Wir empfehlen dringendst den Abschluss einer Versicherung mit Stornoschutz, die unter anderem eine Erkrankung im Ausland abdeckt. Wenn Sie keine Versicherung abschließen möchten, geben sie damit automatisch das Einverständnis, dass eventuell daraus entstehende Kosten von Ihnen getragen werden.

• Gesundheit/Impfungen: Wir empfehlen Ihnen, sich vor Ihrer Reise zu Impf- und Gesundheitsfragen rechtzeitig von Ihrem Arzt beraten zu lassen

• Bitte beachten Sie die von unseren AGB abweichenden Stornobedingungen:

bis 120. Tag vor Reiseantritt 20%

119. bis 90. Tag vor Reiseantritt 35%

89. bis 60. Tag vor Reiseantritt 50%

59. bis 30. Tag vor Reiseantritt 75%

29. bis 20. Tag vor Reiseantritt 85%

19. bis 5. Tag vor Reiseantritt 90%

4. bis 2. Tag vor Reiseantritt 95%

ab 1. Tag vor Reiseantritt 100%

Flugtickets ab Ausstellung 100%

Ein- und Rückreisebestimmungen

• Bitte prüfen Sie rechtzeitig vor der Abreise, ob Sie im Besitz der für die ausgewählte Reise erforderlichen Ausweispapiere sind und kontrollieren Sie deren Ablaufdatum. Der Reiseantritt ohne die geforderten Nachweise und Dokumente ist ausgeschlossen.

• Die Einhaltung der Einreise- und Gesundheitsvorschriften obliegt dem Reisegast (inklusive Regelungen betreffend Einreise-, Visum, Gesundheits- sowie Zollvorschriften). Sollten diese nicht eingehalten werden, so gelten die AGB (Rücktritt des Reisenden gem. Punkt 15).

• Für detaillierte Visainformationen steht Ihnen unser Partner Visum Centrale zur Verfügung: https://visum.at/?login=billareisen&ref=visumcentrale.at

• Für Österreichische Staatsbürger: Sie finden Informationen auf der Seite des Außenministeriums unter www.aussenministerium.at bzw. bei der jeweiligen Botschaft.

• Sollten Sie in einem anderen Land wohnhaft sein oder über keinen österreichischen Reisepass verfügen, so prüfen Sie die Bestimmungen Ihres Urlaubsziels beim zuständigen Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten für Ihren Wohnsitz bzw. bei der jeweiligen Botschaft.

• Vergessen Sie nicht, auch etwaige Rückreisebedingungen für die Einreise nach Österreich zu prüfen.

• Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Änderungen vorbehalten.

BR 01/24

Je nach gewähltem Reisedatum oder Reiseveranstalter können die in dieser Hotelbeschreibung genannten Leistungen vom tatsächlichen Angebot abweichen. Eine Beschreibung mit allen zu Ihrer Reisezeit verbindlich geltenden Leistungen finden Sie im Buchungsbereich. Wählen Sie Ihr Reisedatum aus und klicken Sie auf den Link am Angebot. Bei Pauschalreisen klicken Sie im Angebot auf „Details“ bzw. das Flugzeugsymbol. Unterhalb der Fluginformationen erscheint dann der Link „Hotelbeschreibung anzeigen“.

Montenegro - Entdecken Sie das Land der "Schwarzen Berge".

"Montenegro" heißt zu Deutsch nichts anderes als Schwarzes Gebirge. Es ist ein Land von vielfältiger Schönheit, das mit seinen weiten Stränden, den romantischen Buchten, den reizvollen Seen, dem blauen Meer und natürlich den charakteristischen schwarzen Bergen besticht. Entdecken Sie die geschichtsträchtigen Küstenstädte und die reizvollen Nationalparks mit der beeindruckenden Tier- und Pflanzenwelt. Auch das große Angebot an Sport- und Freizeitmöglichkeiten lockt jährlich eine Vielzahl von Aktivurlaubern in das Urlaubsparadies an der Adria.

Die Republik Montenegro ist erst seit dem Jahr 2006 ein unabhängiger Staat. Die Regierung strebte in den 1990er Jahren eine Ablösung von Serbien an, da die Bevölkerung die Lasten der Jugoslawienkriege nicht mehr länger mittragen wollte. Bei der Volksabstimmung über die Frage der Unabhängigkeit Montenegros am 21. Mai 2006 votierte die knappe Mehrheit für die Ablösung von Serbien. Am 03. Juni 2006 wurde Montenegro schließlich offiziell vom montenegrinischen Parlament in die Unabhängigkeit entlassen. Montenegro genießt seither internationale Anerkennung als eigenständiger Staat. Seit der Unabhängigkeit bemüht sich Montenegro um die Aufnahme in die Europäische Union. Am 26. Juni 2012 wurde die Aufnahme konkreter Beitrittsverhandlungen durch den zuständigen EU-Kommissar angekündigt.

Nicht nur Naturliebhaber kommen bei der Erkundung der vier Nationalparks in Montenegro auf ihre Kosten. Der Nationalpark Biogradska Gora besticht durch seinen 1.600 ha großen Urwald, der zu den letzten drei Urwäldern Europas zählt. Im Nationalpark Durmitor erstreckt sich das gleichnamige Gebirgsmassiv mit den eindrucksvollen Gletscherseen. Auf dem Fluss Tara kann man Floß- und Kajaktouren unternehmen. Die Stadt Zabljak im Herzen des Parks ist ein beliebtes ||sfat||Wintersportzentrum. Im Nationalpark Lovcen findet man zahlreiche Orte, von wo man einen einzigartigen Ausblick über die herrliche Landschaft genießen kann. Der Nationalpark um den Skardasee verfügt über hervorragende Strände und zwei schöne Städte mit historischen Stadtkernen.

Montenegro ist mit seinen 117 Stränden ein wahres Paradies für Sonnenanbeter. An der Küste von Ulcinj findet man die sonnigsten und schönsten Strände der gesamten Adriaküste. Auch Wassersportler können sich unter besten Bedingungen beim Windsurfen, Segeln, oder Tauchen vergnügen. Kulturell Interessierte sollten die antike Stadt Duklja oder die auf einer Halbinsel gelegene Altstadt von Budva besuchen. Verwöhnen Sie Ihren Gaumen mit den Köstlichkeiten der mediterran angehauchten montenegrinischen Küche und lernen Sie die Gastfreundschaft der Montenegriner kennen.

Die größte Hafenstadt an der Adriaküste ist Bar. Der schöne Hafen mit über 1.000 Anlegestellen und die hübsche Altstadt zählen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der modernen Stadt. Bar unterteilt sich in den neuen Ortsteil Novi Bar und den älteren Teil Stari Bar. Das Stadtbild von Novi Bar ist von Hochhäusern geprägt. Das am Meer gelegene Stari Bar ist heute ein Ruinenfeld, wo es interessante Ausgrabungen zu besichtigen gibt. In der Altstadt findet man einladende Restaurants und Bars sowie schöne Geschäfte. Badeurlauber bevorzugen den kleinen Ort Sutomore oberhalb von Bar. Hier findet man einen weiten feinsandigen Strand.

Einer der ältesten Orte an der Adria ist der beliebte Badeort Budva. Hier stehen den Badegästen 35 wunderschöne Strände zur Wahl. Besonders beliebt bei den Urlaubern ist die Hotelinsel Sveti Stephan, die sich etwa acht Kilometer südöstlich von Budva befindet. Die Insel wurde zum Schutz vor Piraten auf einem Riff erschaffen und ist nur durch einen schmalen Damm mit dem Festland verbunden. Sehenswert sind auch die berühmte Altstadt von Budva, die von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben ist, sowie die dreischiffige Kirche des Heiligen Johannes dem Täufer.

Podgorica ist die Hauptstadt Montenegros und hieß noch bis zum Jahr 1992 Titograd. Die Stadt ist Sitz aller bedeutsamen Institutionen der Republik und somit wichtigstes Zentrum des Landes. Sie ist nur eine Autostunde vom Meer und etwa eine halbe Stunde vom reizvollen Skardasee entfernt. Der Charme der antiken Bauten und der historischen Sehenswürdigkeiten ergänzt sich perfekt mit den modernen Gebäuden Podgoricas. Im Flachland gelegen, ist die Stadt umgeben von einer wunderschönen Natur. Am Abend sorgen zahlreiche Bars, Kneipen und Cafés für Unterhaltung.

Cetinje war jahrhundertelang die Hauptstadt Montenegros. Umgeben von schützenden Felsen und Hügeln gehört die Stadt zu den wenigen Königsstädten, die ohne Stadtmauer auskamen. Das Stadtbild gibt Aufschluss über die lange Geschichte Cetinjes. Die Baustile vermischen sich vom 19. bis ins 20. Jahrhundert und machen den Reiz des hübschen Städtchens aus. Im ersten Stock des Regierungshauses befindet sich ein Kunstmuseum, wo man die Ikone der Muttergottes von Philermos bestaunen kann.

Ulcinj ist der südöstlichste Küstenort in Montenegro. Hier gibt es besonders schöne, weitläufige Strände mit ausgezeichneten Bedingungen für Wassersportaktivitäten wie dem Windsurfen. Besonders sehenswert ist die schöne Altstadt von Ulcinj, die aus mehreren Teilen besteht. Darunter die alte Armeefestung, die erhaben über dem Meer thront. Auch die Mauern der alten Zitadelle und der Balsic-Turm sind hier zu finden. Nicht versäumen sollte man einen Besuch der etwa fünf Kilometer von Ulcinj entfernten Bucht von Valdanos. Die Bucht galt damals als Zufluchtsort von Piraten und verzaubert heute die Touristen mit ihrer ursprünglichen Schönheit.

Die malerische Stadt Kotor liegt in der wunderschönen Bucht von Kotor, umgeben von einer Bergkette. Die mittelalterliche Altstadt wurde nach den schweren Erdbeben von 1979 von der UNESCO auf die "Rote Liste" der gefährdeten Natur- und Kulturgüter gesetzt, um ihren schnellen Wiederaufbau zu gewährleisten. Man gelangt über drei Tore in die autofreie Altstadt. Gegenüber dem Haupttor befindet sich der Uhrenturm aus dem Jahre 1602 im Renaissance-Stil. Sehenswert sind auch die einschiffige St.-Luka-Kirche sowie die St.-Trifun-Kathedrale.

Ländername:

Montenegro

Hauptstadt:

Podgorica (mit ca. 186.000 Einwohner).

Staatsform:

Montenegro ist eine Republik.

Lage und Klima:

Montenegro ist ein Staat in Südeuropa und grenzt im Südwesten an das Adriatische Meer. Die Nachbarstaaten sind Kroatien, Bosnien und Herzegowina sowie Kosovo, Serbien und Albanien. An der Adriatischen Küste herrscht ein mediterranes Klima mit heißen, trockenen Sommern und milden Wintern. Im Landesinnern herrscht ein gemäßigtes kontinentales Klima.

Höchste Erhebung:

Der Zla Kolata ist mit 2.534 Metern der höchste Berg in Montenegro.

Fläche:

Montenegro hat eine Fläche von 13.812 km².

Bevölkerung:

Montenegro hat etwa 625.000 Einwohner.

Sprachen:

Die Amtssprache in Montenegro ist Serbisch und Montenegrinisch. In den Urlaubsgebieten wird auch Englisch und Deutsch gesprochen.

Währung:

Die Landeswährung ist der Euro.

Maße und Gewichte:

In Montenegro gilt das metrische Maß- und Gewichtssystem.

Strom:

220 Volt, 50 Hertz; Sie benötigen keinen Adapter.

Zeitunterschied:

In Montenegro gilt die MEZ; es besteht somit kein Unterschied zur deutschen Zeit.

Auskunft:

Vertretung des Ministeriums für Tourismus der Republik Montenegro, Schleswiger Straße 14, D-60435 Frankfurt am Main, Telefon und Fax: +49 (0) 69 - 563 419, Internetadresse: www.montenegro.travel.

Einreise:

Deutsche und österreichische Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Montenegro einen noch 90 Tage über die geplante Reisedauer gültigen Reisepass. Ein Visum ist bei einem Aufenthalt von nicht länger als 90 Tagen nicht erforderlich. Die Einreise mit einem Personalausweis ist ebenfalls möglich. An der Grenze wird hierbei ein kostenloser Passierschein für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen ausgestellt. Die Einreise mit Reisepass ist jedoch zu bevorzugen. Seit dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig. Kinder benötigen beim Grenzübertritt ein eigenes Reisedokument wie einen Kinderreisepass, einen Reisepass oder einen Personalausweis.

Gesundheit:

Impfvorschriften und gesundheitliche Bedingungen können sich kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite Ihres Reiseveranstalters und konsultieren Sie rechtzeitig vor Reiseantritt Ihren Hausarzt.

Ada Bojana:

Ada ist eine Insel, die auf zwei Seiten vom Fluss Bojana umflossen wird. Sie befindet sich am Ende des Großen Strandes von Ulcinj, wo die Bojana ins Meer mündet. Bekannt ist die Insel vor allem bei FKK-Anhängern. Die günstigen Wind- und Wasserbedingungen laden zum Windsurfen und Wasserskifahren ein. Die Insel besticht durch ihre typischen Holzhäuschen, die den Einheimischen beim Angeln als Unterschlupf dienen. Der frisch gefangene Fisch kann dann in einem der einladenden Fischrestaurants genossen werden. Die artenreiche Tier-und Pflanzenwelt am Mündungsdelta stellt ein einzigartiges Ökosystem dar.

Mausoleum von Njegos:

Das Mausoleum befindet sich auf dem Berg Lovcen in 1.675 Metern Höhe. Von Cetinje aus folgt man einer 20 Kilometer langen Straße, um anschließend 461 Stufen zu dem beeindruckenden Denkmal zu erklimmen. Die Kapelle ist mit Marmor verkleidet und die neun Meter hohe Decke ist mit vergoldeten Plättchen verziert. Neben sechs seitlichen Nischen besteht die Kapelle aus einer zentralen Nische, vor der die Skulptur von Njegos wacht. Dahinter befindet sich der Sarkophag mit den sterblichen Überresten Njegos.

Kloster Ostrog:

Der bekannteste Wallfahrtsort Montenegros ist ein senkrecht in den Fels gebautes Kloster in der Nähe von Niksic. In der Höhlenkirche befindet sich der Leichnam des Heiligen Mitropolit Vasilije, der Gründer des Klosters. Pilger aus aller Welt und verschiedenster Konfessionen treffen sich an diesem Ort, da sie an die wunderheilenden Kräfte der Gebeine glauben. Nach einem Brand wurde das Kloster von 1923 bis 1926 erneuert. Die mit wertvollen Fresken und Wandmalereien verzierten Höhlenkirchen blieben vom Brand verschont.

Skutari-See:

Mit 48 Kilometern Länge und 14 Kilometern Breite ist der Skutari-See das größte Gewässer des Balkans. Sein Pegelstand unterliegt starken Schwankungen, was unter anderem auf die Schneeschmelze zurückzuführen ist. Der See ist Heimat zahlreicher Vogelarten, darunter der Pelikan. Im Jahr 1983 wurde der See zum Nationalpark erklärt und 1995 in die internationale RAMSAR-Liste schützenswerter Feuchtgebiete aufgenommen. Im Nationalpark befinden sich außerdem zahlreiche Kirchen und Klöster.

Montenegro.

Achim Wigand, Müller (Michael), 2013. Sehr gutes Reisehandbuch mit ausführlichen, ehrlichen Texten zu den Sehenswürdigkeiten der noch jungen Republik. Gutes Kartenmaterial, viele Informationen und Tipps sowie hübsche Fotografien runden das Werk ab. Ab 2017 erscheint eine neue Auflage.

Peaks of the Balkan. Albanien, Kosovo und Montenegro: Dreiländerrundweg und Tageswanderungen.

Max Bosse und Kathrin Steinweg, Bergverlag Rother, 2016. Toller Wanderführer mit ausführlichen Beschreibungen der Touren. Viele Randinformationen, Anfahrttipps und Detailkarten runden das Werk ab.

Montenegro: Zwischen Adria und Schwarzen Bergen.

Marko Plesnik, Trescher Verlag, 2016. Gutes Reisehandbuch mit ausführlichen, gut recherchierten Texten und zahlreichen reisepraktischen Informationen. Mit 21 farbigen Stadtplänen.

Montenegro bietet mit seiner abwechslungsreichen Landschaft vielfältige Möglichkeiten, einen unterhaltsamen und zugleich erholsamen Urlaub mit der ganzen Familie zu verbringen. Die meisten Hotelanlagen bieten betreute Kinderanimationsprogramme an, so dass sich die Eltern getrost im Pool oder auf den Sonnenliegen entspannen können.

Als mutige Höhlenforscher können sich die Großen und Kleinen bei der Erkundung der Höhle über den Teufelsstrudeln beweisen. Etwa 25 Kilometer von Bijelo Polje entfernt, befindet sich die Höhle in der Dalovica-Schlucht. Auf rund zwölf Kilometern erforschtem Höhlengebiet kann man mit Hilfe der Hinweisschilder die unterirdischen Seen, Kanäle und Galerien entdecken.

Kleine und große Abenteurer kommen bei einer aufregenden Rafting-Tour auf ihre Kosten. Zwei Kilometer flussabwärts von Most na Tari beginnt das Rafting, das als ein- und zweitägige Tour angeboten wird.

In der Reitschule von Podgorica können sich die Kleinen beim Ponyreiten vergnügen. Auch Reitstunden für Fortgeschrittene werden hier angeboten. Bei geführten Reitausflügen kann man die Berge und Wiesen Montenegros auf dem Rücken der Pferde erkunden.

Hoch hinaus geht es bei den beliebten Panoramaflügen. Genießen Sie mit der ganzen Familie den Blick aus dem Helikopter oder Kleinflugzeug über die schönen Strände, Seen und die Bergwelt Montenegros.

Wenden Sie sich auch an Ihre Reiseleitung oder fragen Sie an der Rezeption Ihres Hotels nach den dort angebotenen Kinderaktivitäten und Ausflugsmöglichkeiten.

Das Klima für Podgorica

°C
Lufttemperatur °C
Wassertemperatur °C
Sonnenstunden
4
5
7
7
9
10
11
10
8
6
4
3
Regentage
14
13
14
14
12
9
7
6
8
12
13
13